© 2022 SAJ Val Badia
Credits Privacy Cookies
Teater Musical Ujöp da Oies

Das Musiktheater

Wir haben eine große Anzahl von handschriftlichen Dokumente von Ujöp Freinademetz: Predigten und Briefe. Die mehr als 90 Predigten, die er größtenteils während seiner Jahre in St. Martin in Thurn hielt, wo er als Kaplan tätig war (1876-1878), vermitteln das Bild eines theologisch sehr gut vorbereiteten Priesters. Und die fast 70 Briefe, die aus China geschrieben wurden, geben uns die Möglichkeit, die Geschichte eines bescheidenen und außerordentlich fähigen Menschen zu rekonstruieren, der voller Mut und Gottvertrauen war. Wir folgen den Spuren des Missionars von Oies und betrachten ihn mit den Augen von heute, um die menschlichen, historischen und religiösen Aspekte zu erfassen, die uns die schriftlichen Zeugnisse überliefert haben.

Ujöp, Sohn seiner Zeit

Ujöp Freinademetz wurde am 15. April 1852 in Oies als viertes von 13 Kindern von Giovanmattia Freinademetz und Annamaria Sotvalgiarei geboren. Die Familie war arm, aber tief in religiösen Werten verwurzelt, wie dem täglichen Gebet, dem Besuch der Messe und der Solidarität mit dem Nächsten.

Ujöp war gut in der Schule, so dass ihm geraten wurde, sein Studium in Brixen fortzusetzen. Im Priesterseminar entwickelte er eine missionarische Berufung und studierte Theologie mit dem Ziel, in die Mission zu gehen. Im März 1879 ging sein Traum in Erfüllung: Ujöp reiste nach China, wo er 29 Jahre lang blieb.

An Schwierigkeiten mangelte es nicht: Die Mission war gewaltig, die Arbeit endlos, und die Chinesen schienen nicht gewillt zu sein, eine neue, von den imperialistischen Europäern eingeführte Religion anzunehmen: Die Politik spielte eine wichtige Rolle, um die Abneigung der Chinesen gegen die Europäer zu schüren.

Ujöp versteht es, die Menschen, auf die er zugeht, für sich zu gewinnen, aber er muss sich auch mit dem Hass und der Verfolgung von Christen auseinandersetzen. Unerschrocken fuhr Ujöp fort, die Chinesen zu lieben und zu bekehren, suchte einen nach dem anderen auf und betete zu Gott, die ihm anvertrauten Menschen zu beschützen.

Was erwartet dich?

Eine theatralisch–musikalische Darstellung eigener Art vorgetragen in ladinischer Muttersprache, in einem suggestiven und originalen Umfeld, welches kein besseres hätte sein können als OIES, der Geburtsort des Heiligen Ujöp Freinademetz.

Das Theaterstück basiert auf eine genaue Erforschung historischer Dokumente und Biographien, die uns eine Person näherbringt, die sehr mutig, erfolgreich, aber auch von Niederlagen nicht verschont wurde, jedoch voller Menschlichkeit und Liebe geblieben war. Die Theaterszenen und die Erzählung präsentieren anhand von Liedern und musikalischen Einlagen die Lebensgeschichte des Heiligen Ujöp Freinademetz: von Oies bis China, auf seiner Reise zum Heiligtum. Sein geistliches Testament, der zentrale Gedanke des Stückes, überlebt die Zeit und ist aktueller denn je.

Der Mut, sich dem Fremden zu öffnen

Der Heilige Ujöp von Oies hat uns Vieles zu lehren. Geboren in einem kleinen Weiler zerstreut zwischen den Bergen, hatte er schon als kleines Kind den Wunsch, sich der Welt zu öffnen und Menschen, Kulturen sowie neue Gegenden kennenzulernen. Er verlässt seine Heimat, seine Leute und sein Land, um in die weite, geheimnisvolle Ferne zu ziehen. Ohne Furcht! Er befreit sich von seinen Vorurteilen und legt bald sein Gefühl der Überheblichkeit ab.

Obwohl er ein Kind seiner Zeit ist, charakterisiert durch eine strenge und rigide Religiosität, ist Ujöp in der Lage und bereit, seine religiöse Sichtweise und seine persönlichen Überzeugungen offen zu reflektieren. In China eingetroffen, um die Religion zu überbringen, versteht Ujöp, dass er die Wahrheit des Evangeliums nur dann weitergeben kann, wenn auch er ein Chinese unter den Chinesen wird. Und nur dann, wenn er die Menschen spüren lässt, dass er sie liebt!

Auszug anhören
Wie hat das Projekt begonnen?
Zusammenarbeit mit dem Sorvisc ai jogn

Sendungsreihe von Carlo Suani auf Radio Rai Ladinia

Copa dal cafè 29.01 Copa dal cafè 12.02 Copa dal cafè 26.02 Copa dal cafè 13.03 Copa dal cafè 26.03 Copa dal cafè 09.04 Copa dal cafè 23.04 Copa dal cafè 07.05 Copa dal cafè 21.05 Copa dal cafè 04.06 Copa dal cafè 18.06 Copa dal cafè 02.07 Copa dal cafè 16.07 Copa dal cafè 30.07


Saalheft
Auf der Bühne

Auf der Bühne

Ujöp als Kind David Granruaz
Ujöp als Kind Samuel Miribung
Der junge Ujöp Matthias Thaler
Musikkapelle Badia Musikalische Begleitung
Gabriel Colombani Der junge Ujöp
Der junge Ujöp Roman Pescollderung
Der junge Ujöp Mattia Leuzuo
Ujöp in China Simon Kostner
Ujöp in China Gottlieb Moling
DER CHOR
Die Familie von Ujöp Schauspieler die die Familie darstellen
Schauspieler und Mitarbeiter Mit finger ziehen um alle fotos zu sehen
Arbeitsgruppe

Arbeitsgruppe

Stefanie Burchia
Organisation Müjiga Badia Stefanie Burchia
Philipp Lerchegger
Organisation Müjiga Badia Philipp Lerchegger
Organisation Sorvisc ai Jogn Val Badia Valentin Erlacher
Carlo Suani
Text Carlo Suani
Antonio Rossi
Musik Antonio Rossi
Valentina Kastlunger
Regie Valentina Kastlunger
Bernardetta Nagler
Regie Bernardetta Nagler
Fridl Pescoller
Musikalische Leitung Fridl Pescoller
Rives Bruno
Musikalische Leitung Bruno Rives
Anastasia Kostner
Choreographie Anastasia Kostner
Ursula Tavella
Bühnenbild und Kostüme Ursula Tavella
Ein Projekt von
Logo Müjiga Badia Logo Sorvisc ai Jogn Val Badia
Mit der Unterstützung von
Logo Regione Trentino Alto Adige Logo Provincia Bolzano Logo Alta Badia Badia
Logo Unité Pastorala Logo Comune Badia Logo Comune Corvara Logo Comune La Val Logo Comune San Martino in Badia Logo Comune di Marebbe
Main sponsor
Logo Leitner Logo Impianti Colfosco Logo Boandes Graus Logo Movimënt Logo Pohl Immobilien
Gold sponsor
Logo Clara Costruziuns Logo Residence Rosarela Logo Kanzlerei Rofner Logo Cavallino Logo Irsara Goffredo Logo Nagler Holzbau Logo Funivie Arabba Logo Miribung Fenster Logo Skitop Logo Seve Logo Comeda Logo Bioc Bau Logo Raiffeisen Logo Plana Ladina Logo Piz Boè Logo Moritzino
Silver sponsor
Logo Bauexpert Logo Decor Logo San Leonardo Logo Innerhofer Logo Miribung Sas Logo Studio Kostner Logo Technoalpin Logo Hotel Ciasa Soleil Logo Hotel La Majun Logo Studio Sorà Logo Termo Dapoz Logo La Perla Logo Pralongià Logo Erlacher Logo Auto Alta Badia Logo Hotel Col Alto Logo Impianti Gardenaccia Logo Ls Consulting Logo Jimmy Hütte Logo Optik Willy Logo Hotel Cristallo Logo Furnaria Gasser